Literaturbüro Lüneburg e.V.
Am Ochsenmarkt 1a | 21335 Lüneburg
Telefon: 04131-3093687 | Fax: 04131-3093688
Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9.00 bis 12.30 Uhr
 
 2019

Heinrich-Heine-Stipendiat

Jan Koneffke

Jan Koneffke, 1960 in Darmstadt geboren, studierte Philosophie und Germanistik. 1988 erschien sein literarisches Debüt, die Erzählung „Vor der Premiere“. Er verfasst Romane, Lyrik, Kinderbücher, Essays und übersetzt aus dem Italienischen und Rumänischen. 1995 erhielt er das Villa-Massimo-Stipendium und ging für sieben Jahre nach Rom. Es schlossen sich weitere Auslandsaufenthalte in Bulgarien und Rumänien an, die er auch in literarischen Formaten reflektierte. 2003 zog Koneffke nach Wien und begann die Arbeit bei der Literaturzeitschrift „Wespennest“. Seitdem pendelt er zwischen Wien, Bukarest und dem Karpatenort Maneciu. 2015 wurde mit „Ein Sonntagskind“ der letzte Teil der Trilogie um die Familie Kannmacher veröffentlicht. Das Buch wurde mit dem Uwe-Johnson-Preis 2016 ausgezeichnet. 2018 erschien „Als sei es Dein. Gedichte“.