Literaturbüro Lüneburg e.V.
Am Ochsenmarkt 1a | 21335 Lüneburg
Telefon: 04131-3093687 | Fax: 04131-3093688
Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9.00 bis 12.30 Uhr
 
 Di, 12. März 2019
19.30 Uhr
Heinrich-Heine-Haus
Eintritt: € 9,- / 7,- ermäßigt

Karten:
- Literaturbüro Lüneburg:
  04131-3093687
- Lünebuch
- Bücher Am Lambertiplatz

Restkarten gratis für Studierende

Abholung: Ab eine halbe Stunde
vor Beginn der Veranstaltung

Veranstalter:
Literaturbüro Lüneburg

„Exit Brexit. Wie ich Deutsche wurde“

Kate Connolly im Gespräch mit Hans-Christian Oeser

Neuer Pass, neue Identität, neue Heimat? Kate Connolly, Deutschland-Korrespondentin des Guardian, hat es gewagt – als Reaktion auf den Brexit. Seit Jahren lebt sie mit ihrer Familie in Potsdam. Aber Deutsche werden? Kaffee statt Tee, preußische Tugenden statt britischer Höflichkeit? Connolly lässt uns an der Identitätskrise teilhaben, die viele Briten seit dem Referendum erleben, und schildert ihren skurrilen Weg zum deutschen Pass. Eine sehr persönliche Antwort auf den Brexit. Im Gespräch mit Hans-Christian Oeser erläutert sie zugleich die Beziehungen Großbritanniens zu Europa und Deutschland und geht auf die aktuellen Entwicklungen ein.

Kate Connolly, geboren 1971 in Reading, ist eine der wichtigsten Expertinnen für den Brexit. Seit 1996 ist sie als Journalistin tätig, hat die längste Zeit ihrer Karriere im Ausland verbracht und dabei aus über 20 Ländern berichtet. Heute ist sie die Berlin-Korrespondentin für den Guardian und den Observer.

Hans-Christian Oeser ist Literaturübersetzer aus dem Englischen, zudem ist er als Reisebuchautor und Herausgeber tätig. Für seine hochgelobte Übersetzung von Mark Twains „Meine geheime Autobiographie“ wurde er 2014 mit dem Helmut M. Braem Preis ausgezeichnet.