Literaturbüro Lüneburg e.V.
Am Ochsenmarkt 1a | 21335 Lüneburg
Telefon: 04131-3093687 | Fax: 04131-3093688
Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9.00 bis 12.30 Uhr
 
 Mi, 11. April 2018
19.30 Uhr
Heinrich-Heine-Haus
Eintritt: € 9,- / 7,- ermäßigt

Karten:
- Literaturbüro Lüneburg:
  04131-3093687
- Lünebuch
- Bücher Am Lambertiplatz

Restkarten gratis für Studierende

Abholung: Ab eine halbe Stunde
vor Beginn der Veranstaltung

Veranstalter:
Literaturbüro Lüneburg

Ausgewählt - "Justizpalast"

Petra Morsbach liest

Thirza Zorniger will für Gerechtigkeit sorgen und wird Richterin im Münchner Justizpalast. Doch die Wirklichkeit ist anders als die Theorie: Eine hochdifferenzierte Gerechtigkeitsmaschine muss das ganze Spektrum des Lebens verarbeiten, wobei sie sich gelegentlich verschluckt. "Justizpalast", der neue Roman von Petra Morsbach, erzählt von der Sehnsucht nach Gerechtigkeit, von erregten, zynischen, unverschämten, verblendeten, und verzweifelten Rechtssuchenden sowie überlasteten, mehr oder weniger skrupulösen, kauzigen, weisen und leidenschaftlichen Richtern. Mit "Justizpalast", dem Ergebnis fast zehnjähriger akribischer Recherche, schafft die vielfach für ihre Romane ausgezeichnete Schriftstellerin einmal mehr eine lebendige und wirklichkeitsnahe Milieustudie. "[] ein zutiefst humanes Buch. Und ein Roman, der dem Rechtsstaat, bei allen Lächerlichkeiten, Eitelkeiten und Aktenbergen, ein Loblied singt." Frankfurter Rundschau

Petra Morsbach, geboren 1956, studierte in München und St. Petersburg. Danach arbeitete sie zehn Jahre als Dramaturgin und Regisseurin. Zu ihren von der Kritik hoch gelobten Romanen zählen u.a. "Opernroman", "Gottesdiener" und "Dichterliebe". Ihr Werk wurde mit zahlreichen Stipendien und Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Jean-Paul-Preis. 2017 erhielt sie den Roswitha-Literaturpreis der Stadt Bad Gandersheim und den Wilhelm-Raabe-Preis.

Die Reihe "Ausgewählt" wird vom Lüneburgischen Landschaftsverband und der Sparkassenstiftung Lüneburg gefördert.