Literaturbüro Lüneburg e.V.
Am Ochsenmarkt 1a | 21335 Lüneburg
Telefon: 04131-3093687 | Fax: 04131-3093688
Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9.00 bis 12.30 Uhr
 
 Do, 11. Oktober 2018
19.30 Uhr
Heinrich-Heine-Haus
Eintritt: € 9,- / 7,- ermäßigt

Karten:
- Literaturbüro Lüneburg:
  04131-3093687
- Lünebuch
- Bücher Am Lambertiplatz

Restkarten gratis für Studierende

Abholung: Ab eine halbe Stunde
vor Beginn der Veranstaltung

Veranstalter:
Literaturbüro Lüneburg

Grenzenlos 2018 – Finnland

„Kaamos Kosmos“ – Ein literarisch-musikalischer Abend mit Dorothea Grünzweig und Laura Kokko (Geige)

"Kaamos" ist ein zentrales, fast mythisches Wort im Finnischen und bezeichnet die sonnenlose Zeit. In den Gedichten von Dorothea Grünzweig geht es nicht nur um die kalendarische Dunkelheit, sondern um die dunklen Seiten des Lebens und der Erinnerung, die sich nie ganz ausloten lassen. Daneben stehen Themen der hellen Jahreszeit und des Lichts. Grünzweigs Verse, verbunden mit der finnischen Lebenswelt, schöpfen aus einer langen lyrischen Tradition und wagen sich zugleich wortschöpferisch und mit einzigartigen Bildern von Natur und Sein in das "wassertrunkene Land" der Sprache. Die Geigerin Laura Kokko spielt Improvisationen zu Dorothea Grünzweigs Gedichten. Durch eine Loopstation werden mehrschichtige Klangwelten geschaffen, die Elemente der Gedichte, wie Töne der Natur, Landschaftsräume oder emotionale Gestimmtheit aufnehmen und auf faszinierende Weise weiterführen.

Dorothea Grünzweig studierte Germanistik und Anglistik und war als Lehrerin in Deutschland und Helsinki tätig, wohin sie 1989 zog. Seit 1998 lebt sie als freie Schriftstellerin und Lyrik-Übersetzerin in Südfinnland. 2000 war sie für neun Monate als Heinrich-Heine-Stipendiatin in Lüneburg.

Laura Kokko zeichnet sich durch eine Vielseitigkeit als Künstlerin aus. Neben ihrer Tätigkeit als Kammermusikerin - u.a. beim Turku Music Festival und mit dem Sinfonia Lahti Chamber Ensemble - war sie 2010-2013 Künstlerische Leiterin des Literaturfestivals Volter Kilpi in Kustavi. Sie studierte Musik sowie Philosophie und Literaturwissenschaften.

Die Reihe "Grenzenlos" wird vom Lüneburgischen Landschaftsverband und der Sparkassenstiftung Lüneburg gefördert.